RWS – Cup

Das ist die nationale Herbstleitungskontrolle der Winterbiathleten im Schülerbereich. In diesem Jahr fand der RWS – Cup im Harz in Buntenbock statt. 2 Sportler vom Skiclub 1927 Köthen nahmen daran teil. Sie mussten bereits innerhalb von 14 Tagen von Sommerbiathlon auf Winterbiathlon umschalten. Am ersten Tag stand ein Leistungsschießen auf dem Programm. 20 Schuss werden auf Ringscheibe geschossen und die geschaffte Ringzahl ausgezählt. Insgesamt gingen in 6 Altersklassen 200 Sportler an den Start. Cedrik Loettel in der AK 13m war ziemlich aufgeregt vor seinem ersten Start beim RWS – Cup. Er hatte 20 Schuss liegend zu absolvieren und konnte sich 169 Ringe erschießen. Für ihn war das ein sehr gutes Ergebnis. Damit landete er auf Platz 16 im Mittelfeld von 30 Startern. Josie Schnarr in der AK 15w hatte 10 Schuss liegend und dann 10 Schuss stehend zu bezwingen. 149 Ringe sind nicht ihr wahres Leistungsvermögen. Sie kann es eigentlich besser und hat sich nicht für ihren Trainingsfleiß belohnt. Am folgenden Tag ging es für alle Nachwuchsbiathleten auf den Skiroller. In der klassischen Technik starteten sie in den Zeitrückständen aus dem Leistungsschießen. (1 Ring = 3s Zeitstrafe) Cedrik Loettel hatte mit Platz 16 eine gute Ausgangsposition, konnte diese aber durch einige technische Fehler und etwas Unmotiviertheit leider nicht nutzen. Er fiel auf Position 16 zurück. Josie ließen die Köthner Trainer am 2. Tag aus Sicherheitsgsründen nicht an den Star t gehen. Auf der großen Runde ist eine schwere Abfahrt zu bezwingen, dies gelingt Josie in ihrer doch recht kurzen Biathlonzeit noch nicht. Die Gesundheit und Unversehrtheit der Sportler geht vor. Nach dem regenerativen Training am Nachmittag werteten sie gemeinsam mit Torsten Franke den Tag aus, denn am Sonntag stand noch ein Cross unter Staffelbedingungen auf dem Plan. So gab es für jedes Schießen 3 Nachlader. Cedrik Loettel setzte sich bereits nach dem Start im ersten Drittel fest und konnte im ersten Schießen mit 0 Fehlern den Stand verlassen. Das gab ihm Auftrieb für die 2. Runde. 2. Schießen und nur 1 Nachlader waren die Grundlage für Platz 9. Ein Superergebnis für den jungen Nachwuchsathleten aus Köthen. Josie Schnarr musste im letzten Rennen des Tages an den Start. Josie konnte sich gut zwischen den Bayern, Thüringern, Sachsen usw. positionieren. 1 Nachlader liegend konnte sie verkraften. Beim stehend Schießen musste sie wieder Federn lassen. Die ersten 4 Schüsse fanden ihr Ziel, doch die 3 Nachlader wollten nicht die übriggebliebene Scheibe treffen. Trotz Strafrunde versuchte sie in der letzten Runde noch mal alles. Sie wurde 17.

geschrieben von Kerstin Finze

..zurück

Skiclub 1927 Köthen e.V.