offene Landesmeisterschaften Niedersachsen

Dieser Wettkampf sollte für den Skiclub 1927 Köthen ein Trainingswettkampf in Vorbereitung auf den Deutschlandcup bzw. auf die Deutschen Meisterschaften sein. Denn hier trafen wir wie erwartet auf bundesweite Konkurrenz, der wir uns schließlich auch bei den beiden o.g. Wettkämpfen stellen müssen.
Die Strecken im Zellerfelder Tal sind an sich schon nicht einfach, in diesem Jahr wurden sie aber durch Baumfällarbeiten verlegt und die Sportler mussten sich zusätzlich mit neuen Streckenverläufen vertraut machen. Erschwerend kam hinzu, dass die Strecken komplett über die asphaltierte Rollerbahn führten, was natürlich für die Gelenke, den Körper und dem Laufgefühl der Teilnehmer nicht zuträglich ist.Für unsere kleinsten Teilnehmer Maurice Herold, Cedrik Loettel und Jonas Baumgarten als Neuling war diese Art von Wettkampf Prämiere. Sie sollten sich hier mit den Bestimmungen und Gegebenheiten eines großen Wettkampfes vertraut machen.Neu war für die drei, die vor dem Start erforderliche Waffenkontrolle, bei der das Abzugsgewicht der Waffe, der Startausweis bzw. für Maurice die Ausnahmegenehmigung zur Wettkampfteilnahme kontrolliert werden. Das Anschießen ist bereits aus dem Training bekannt. Unter Wettkampfbedingungen darf dies nur mit der bereits ausgehändigten Startnummer geschehen. Auch steht vor einem Wettkampf nur eine begrenzte Zeit, welche nicht verlängert werden kann, zur Verfügung. Alle Teilnehmer eines Landesverbandes, die auf einer Bahn anschießen, müssen die Rastung ihrer Waffen mit ca. 15 Schuss zielsicher in der vorgegebenen Zeit eingestellt haben. Hier muss die Konzentration sofort abrufbar sein. Unsere drei haben diese ihnen noch unbekannten Abläufe gut absolviert. Cedrik hatte beim Anschießen anfangs noch ein sehr "kreatives Trefferbild", dem konnte Maurice abhelfen, indem er Cedriks Gewehr auf den "Punkt" brachte. Für Jonas war es der erste größere Wettkampf bei dem außer seinem Vereinskameraden Johannes Pick, einmal andere Sportler die Konkurrenz bildeten.
Die Kleinen, Maurice und Cedrik haben Ihren Wettkampf ordentlich absolviert, es sind ihnen keine Sicherheitsfehler am Schießstand unterlaufen, welche zu einer Disqualifikation geführt hätten. Sie haben somit ihre Aufgaben zu 100 % erfüllt. Als positiven Nebeneffekt belegte Maurice an diesem Tag Platz 3 mit 1/3 Schießfehlern und Cedrik Platz 5 mit 3/5 Schießfehlern. Auch Jonas hat für sich einen sehr guten Wettkampf gemacht und ist mit einem überraschenden Platz 4 mit 2/1 Schießfehler nach Hause gefahren. Platz 1 in der Altersklasse Schüler A wurde von unserem "alten Hasen" Johannes Pick belegt. Der mit seinen läuferischen Fähigkeiten die Fehler vom Schießstand 3/1 einfach wieder eingelaufen hat.Die Jugend wurde in der Disziplin Sprint/Luftgewehr durch Tobias Feige vertreten. Für ihn war an diesem Tag der 3. Platz mit 3/3 Schießfehlern ein ausbaufähiges Ergebnis.
Überraschend war für uns das Ergebnis von Peter Bessler, der im Training häufig seine Schwierigkeiten mit der Treffsicherheit und der Umsetzung von Hinweisen zur Optimierung seiner Schießergebnisse hat. Aber in Clausthal hat einfach alles geklappt, die wenigen Schießfehler (2/1) gaben ihm den läuferischen Kick. Er ließ die Konkurrenz hinter sich und belegte Platz 1 sowie am darauf folgenden Tag im Massenstart Platz 2 in seiner Altersklasse.Unsere 3 KK Schützen, Grit Otto, Tobias Schröder und Julius Hristov sind eher mit gemischten Gefühlen an den Start gegangen. Mit dem Schießstand im Zellerfelder Tal stand Tobias noch nie auf "du und du", allerdings kommt ihm die Streckenführung entgegen und gleicht die Diskrepanz am Schießstand wieder aus.Für die Junioren ging für unseren Skiclub Julius Hristov an den Start. Er war noch etwas unsicher und wusste nicht was auf ihn zukommt. Zu aller Unsicherheit war er psychisch ein wenig durch den Wind, aber auch dafür haben unsere Trainer das richtige Fingerspitzengefühl. Mit einem kurzen "Schau mir in die Augen, Kleiner" und ein paar aufmunternden Worten war die psychische Balance vorerst wieder hergestellt. Julius absolvierte einen tollen Wettkampf mit wenigen Schießfehlern (1/2). Er belegte in seiner Altersklasse Platz 1 und konnte für sich dadurch die besten Voraussetzungen für die Teilnahme am ersten Europacup in Polen schaffen.Mit Grit Otto, unser Neuzugang, haben wir nun mittlerweile 2 Sportler aus Altenberg die für unseren Verein starten. Grit wollte schauen, wie das Verhältnis zu Judith Wagner und Thordis Arnold aussieht, die das Laufniveau im Sommerbiathlon bei den Damen im Kleinkaliber bestimmen. Grit wusste das sie nur mit einem Top - Schießergebnis (Null) im liegend oder stehend Schießen überhaupt eine Chance hat an dieser Konkurrenz dran zu bleiben. Die Abläufe am Schießstand sind ihr bestens vertraut, denn in ihrem "ersten Leben" hat sie viel Erfahrung im Winterbiathlon sammeln können. Grit hat sich im Zellerfelder Tal mit einem 4. Platz und 1/2 Schießfehlern sehr gut präsentiert und einen guten Eindruck hinterlassen, so dass der Nationaltrainer auf sie aufmerksam geworden ist.
Tobias Schröder, der schon viele Jahre zur Nationalmannschaft gehört, hatte seinem Omen wieder einmal genüge getan, die bereits beschriebenen Schwierigkeiten mit dem Schießstand bewahrheiteten sich erneut und er ließ einige Spiegel (3/3) zu viel stehen. Er machte aber auch seinem Spitznamen wieder einmal alle Ehre und schaltete den Turbo ein. Tobias bewies wieder einmal, dass er mit der zweitbesten Tageslaufzeit (Platz 6) zwar einige Schießfehler zu viel hatte, aber den Anforderungen einer Nationalmannschaft gerecht wird. Zum Massenstart am Folgetag traten nicht alle unsere Sportler an. Einige von den erfahrenen Sportlern befanden sich zu Hause in der Regenerationsphase. Wichtig war wieder die Teilnahme unserer Jüngsten, um die vom Vortag gelernten Abläufe noch einmal zu verinnerlichen. Der Wind hat an diesem Tag den Wettkampf zum Glück " verschlafen", denn einige Schießfehler vom Samstag gingen sicher auch auf sein Konto.

Souverän wie die Großen, liefen und schossen die Kleinen und belegten folgende Plätze die sich ganz sicher sehen lassen können.
Maurice Herold Platz 3 mit 3, 0, 1 Schießfehler
Cedrik Loettel Platz 4 mit 4, 1, 3 Schießfehler
Jonas Baumgarten Platz 3 mit 1, 0, 4 Schießfehler

Auch Peter Bessler war noch vom Erfolg des Vortages beflügelt und belegte mit 2, 5, 4, 2 Schießfehlern einen tollen Platz 2. Unsere KK Schützen Julius mit Platz 2, Tobias mit Platz 8 und Grit mit Platz 4 konnten auch im Massenstart noch einmal ihre Qualitäten beweisen. Auf diese Ergebnisse aufbauend, können wir mit einem konsequenten Training beruhigt den uns bevorstehenden Wettkämpfen entgegen sehen.

geschrieben von Kerstin Finze

..zurück

Skiclub 1927 Köthen e.V.