Bergmeisterschaft Sachsen – Anhalt Wernigerode

Am Samstag machte sich eine Gruppe von Sportlern des Skiclub 1927 Köthen auf den Weg nach Wernigerode, in den herbstlichen Harz. Auf dem Terminplan standen die Bergmeisterschaften des Landes. Die Streckenlängen sind recht kurz, doch die Bergmeisterschaft ist einer der schwersten Wettkämpfe der Saison. Es geht vom Start aus nur bergan. Der jüngste Köthner Teilnehmer, wieder einmal Alexander Finze, musste mit seinen 4 Jahren in der Ak 7m starten. Er machte ein großes Rennen. Los ging er „wie die Feuerwehr“, wie er immer sagt. Am Ende belegte er den für ihn enttäuschenden 4. Platz. Doch über die 600m war das ein großer Erfolg. Katharina Wolf machte ein engagiertes Rennen. Sie konnte den Zweikampf im Zielsprint für sich entscheiden und ließ alle Konkurrentinnen über 800m hinter sich.Maurice Herold hatte mit seinem langen Schritt am Berg so seine Schwierigkeiten. Doch sein Trainingsfleiß wurde mit Platz 3 über 1200m in der S10m belohnt. Cedrik Loettel zeigte nach längerer Wettkampfpause was gute Hebelverhältnisse am Berg wert sind. Er siegte in der S11m über 1200m. Julius Hristov legte in der J17m über 1600m bergan einen Start – Ziel – Sieg hin. In der H 41 setzte sich Torsten Franke über die gleiche Distanz durch. Alle diese erbrachten Leistungen wurden von Tobias Schröder noch getoppt. Die Herren 21 war gut besetzt. Tobias wollte den alten Streckenrekord von Steffen Jabin (ebenfalls Köthen) egalisieren. Nach intensiver Besichtigung der Strecke legte er sich einen Plan zurecht und holte zum großen Schlag aus. Tobias Tempo war für seine Mitstreiter zu schnell. Er sicherte sich mit neuem Streckenrekord in 6:49min einen souveränen Sieg.

..zurück

Skiclub 1927 Köthen e.V.