Zwei Wochenenden mit Start der Winterbiathlon-Saison

Für unsere Jungen Biathleten fand der Erste Deutsche Schülercup für die Saison 2019/20 im Schwarzwald, in Notschrei statt. Vier Sportler vertraten den Skiclub 1927 Köthen und somit auch Sachsen-Anhalt bei den Herbstwettkämpfen. In der Schüler 13m sorget Julian Thiedemann für eine faustdicke Überraschung. Noch nie schoss er 176 Ringe im Training, geschweige im Wettkampf. Mit vier Ringe hinter dem erstplatzierten konnte er einen sehr guten zweiten Platz verbuchen. Auf der darauf folgenden Rollerverfolgung konnte er gut mithalten und ließ nur zwei sehr schnelle Sportler vorbeiziehen. Danach konnte er sich erneut auf ein guten 4.Platz freuen. In der gleichen Altersklasse konnte sich Hannes Stephan, in seinem ersten großen Wettkampf nach der Deutschen Meisterschaft im Sommerbiathlon, gut platzieren. Im RWS Schießen holte er, mit 12 Ringen Abstand zu Julian, Platz 11. Im Rollerwettkampf musste er der fehlenden Erfahrung Tribut zollen und belegte leider nur Platz 23. Alexander Finze, aus der S14m, konnte sich mit seinem unterirdischem Schießergebnis keine gute Ausgangsposition für die Verfolgung erarbeiten. Zum Rollerwettkampf arbeitete er sich mit der 10. Laufzeit noch einige Plätze nach vorn. Jessica Friedrich wurde für ihre guten Schießergebnisse mit Platz sieben belohnt. Im Verfolgungswettkampf konnte sie diesen Platz leider nicht mehr halten und musste der starken Konkurrenz klein beigeben. Alle 4 gingen am Sonntag zum Cross im Massenstart an den Start. Die durch den Starken regen aufgeweichte Strecken machten das Laufen für alle Sportler schwierig. Julian Thiedemann belegte erneut ein Platz unter den Top 6, Hannes Stephan Platz 12. Alexander Finze erlief sich in seiner ungeliebten Crossdisziplin Platz 9. Jessica Friedrich kämpfte sich ins Ziel und wurde 28.

An dem Wochenende gleich darauf ging es für Ronja Twieg zum Deutschland Pokal(Jugend-Junioren) nach Clausthal Zellerfeld. Für sie das erste große Kräftemessen der neuen Wintersaison. Leider war sie nicht gesund und musste dafür an allen Tagen büßen. Im Rolleranstieg auf der Straße von Altenau nach Torfhaus wurde sie im class. Stil 27. Im Sprint auf der schweren Skirollerbahn im Zellerfelder Tal konnte sie mit 3 5 nicht ihr wirkliches Schießvermögen abrufen. Hier wurde sie 28. Am Sonntag zum Massenstart im Cross lief es für sie besser belegte mit einem miserablen Schießen Platz 21. Alle Sportler haben noch Luft nach oben. Die Fehler sind analysiert und so sehen wir positiv in den Winter. ..zurück

Wir sind


Sponsoren & Partner




...weitere Unterstützer

Tour de Harz

Verbände

Skiclub 1927 Köthen e.V.